Wacker-Ausgleich in letzter Sekunde

Der FC Wacker Innsbruck verabschiedete sich am Freitag vor 1426 Zuschauern mit einem 1:1 gegen Horn in die Winterpause.

Galle traf in der 95. Minute noch zum Ausgleich,
© gepa

Von Wolfgang Müller

Ein Erfolgserlebnis wollte der FC Wacker seinen treuen Fans am Freitag zum Jahresabschluss servieren, letztlich jubelten die 1426 Zuschauer über einen Punkt gegen den SV Horn. Ausgerechnet Raphael Galle, der zuvor seinen Vertrag um zwei Jahre verlängerte, traf in letzter Sekunde zum 1:1. Damit fällt die Herbstbilanz mit sieben Siegen, zwei Remis und sieben Niederlagen und einem negativen Torverhältnis (21:25) durchschnittlich aus.

Nach 45 Minuten war die Stimmung schon nahe am Gefrierpunkt. Das lag am 0:1-Rückstand der Tiroler und einem Schockmoment in der 45. Minute. Horn-Torhüter Sebastian Gessl blieb nach einem Zusammenstoß benommen am Boden liegen, wurde dann nach Erstversorgung am Rasen mit der Bahre und Verdacht auf Gehirnerschütterung vom Platz getragen.

Zuvor sorgte Torjäger Ercan Kara mit einem sehenswerten „Hammer" aus rund 25 Metern für den Höhepunkt des ersten Spielabschnittes, den die Hausherren zwar dominierten, aber nur eine echte Torchance (Satin/26.) herausspielten.

Mit Wiederanpfiff drängten die Innsbrucker auf die Wende. Zunächst scheiterte Satin (53.9 mit einem Distanzschuss, in Konterstößen brachten die Horner mit dem starken Kara die verunsicherte­ FCW-Defensive um den nicht immer sattelfesten Goalie Alex Eckmayr in Verlegenheit. Wacker-Coach Grumser brachte nach einer Stunde mit Elvin Ibrisimovic und Sunday Faleye zwei frische Offensivkräfte.

Markus Wallner (70.) und Ibrisimovic (77.) hatten den Ausgleich zwar am Fuß, letztlich zitterte man bis zur 95. Minute. Dann traf Galle­ doch noch zum Ausgleich und das junge, ambitionierte Wacker-Team wurde von der Nordtribüne euphorisch gefeiert.

FC Wacker — SV Horn1:1 (0:1)

Tore: Galle (95.) bzw. Kara (36.). FC Wacker: Eckmayr; Hupfauf, Meusburger, Bacher, Joppich; Galle, Conte, Satin (65., Faleye); Gründler (65., Ibrisimovic), Zaizen, Wallner.

Amstetten — GAK 3:3 (2:2)

Tore: Schulz (10.), Peham (40.), Maderner (69.) bzw. Rother (25.), Hackinger (44., 59.). Young Violets — Klagenfurt4:1 (1:0) Tore: Jarjue (13.), Wimmer (56.), Meste (65.), Jukic (78.) bzw. Zubak (52.).

Lafnitz — Lustenaun 0:2 (0:0)

Tore: Mayer (48.), Ronivaldo (72.).

FAC — OÖ Juniors 0:0

Steyr — Kapfenberg Sa, 14.00

Dornbirn — Ried Sa, 14.30

Liefering — BW Linz So, 10.30

ÖFB-Pokal-Viertelfinale: 8. November 2020: St. Pölten — FC Wacker.

Frühjahrs-Ligastart: 21. Februar 2020: FC Wacker — VW Steyr.


Kommentieren


Schlagworte