Furtner löst Werner als ÖHV-Tirol-Chef ab

Wien – Der Arlberger Hospiz-Hotelier Florian Werner zieht sich aus seinen Funktionen in der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) zurüc...

Manfred Furtner wird neuer ÖHV-Tirol-Chef.
© ÖHV

Wien –Der Arlberger Hospiz-Hotelier Florian Werner zieht sich aus seinen Funktionen in der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) zurück. Den Landesvorsitz der ÖHV in Tirol, den Werner seit 2016 ausübte, übernimmt der Pertisauer Wiesenhof-Hotelier und ÖHV-Finanzreferent Manfred Furtner. „So schnell sich das Rad auch im Onlinevertrieb dreht, die großen Brocken bleiben liegen: Bürokratie, Steuerlast und das Brennpunktthema Nummer eins, der Arbeitsmarkt. Da muss sich endlich etwas tun“, so Furtner. Werners Position als Vizepräsident der Bundes-ÖHV (seit 2018) übernimmt Oberösterreichs Landesvorsitzende und Boutique-Hotelierin Sophie Schick.

Florian Werner selbst wolle sich auf die Weiterentwicklung seiner Betriebe und den Klimaschutz konzentrieren. Wie berichtet, hatte vor einem Jahr ein Tourismusberater bei dem in wirtschaftliche Turbulenzen geratenen Hospiz Hotel in St. Christoph Umstrukturierungen eingeleitet. Kürzlich wurde bekannt, dass die Wiener Soravia-Gruppe 51 % der Anteile übernehmen will, die Familie Werner soll mit 49 % weiter Gastgeber bleiben. (TT)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte