Strom für E-Autos im Visier: Privates Laden soll rationiert werden

Energienetzbetreiber wollen einer Verteilernetz-Überlastung durch E-Autos entgegensteuern. Privates Laden soll rationiert werden.

Um Niederspannungsnetze vor Überbelastungen zu schützen, wollen Stromnetzbetreiber private Ladestationen drosseln.
© imago

Von Reinhard Fellner

Mannheim, Innsbruck –Auf dem heurigen Elektromobilitätskongress in Mannheim ließen Stromnetzbetreiber aus mehreren Ländern gegenüber der Fachzeitschrift ATZ eine energiepolitische Bombe platzen. So verständigten sich die Vertreter aus Österreich, Deutschland, Tschechien und der Schweiz darauf, ab dem Jahr 2021 den Ladestrom an privaten Ladestationen zu beschränken.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte