Innsbruck pokert um Millionen: Zitterpartie um MCI-Neubau

Das Land ist startbereit für die Ausschreibung eines “Projektpartners“, Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi bestätigt jetzt finanzielle Wünsche. Für das Land sind die Grundlagen für den 130-Mio.-Euro-Bau auf Schiene, aber Innsbruck will Millionen.

© Thomas Boehm / TT

Von Peter Nindler und Manfred Mitterwachauer

Innsbruck — Hält die Stadt Innsbruck ihre Blockade beim zweiten Anlauf für den Neubau der unternehmerischen Hochschule MCI aufrecht oder lenkt sie ein? Diese Frage steht heute im Mittelpunkt der Gespräche zwischen der Stadt und dem Land Tirol. Hochbaureferent und Landesrat Johannes Tratter (VP) ist optimistisch, dass die Stadt zu ihren im Sommer getroffenen MCI-Zusagen weiter steht. „Der Zeitplan wird allerdings immer knapper", wie er gegenüber der TT betont. 130 Millionen Euro werden für den Bau veranschlagt.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte