Zwei Todesopfer bei Lawine am Mont Blanc

Das Schneebrett soll sich auf rund 3000 Meter an der Hellbronner Spitze gelöst haben, in der Nähe der Seilbahnstation, die von Courmayeur in Italien auf den höchsten Berg der Europäischen Union führt.

Der Montblanc. (Archivbild)
© AP

Courmayeur – Zwei Skifahrer sind am Samstag bei einem Lawinenabgang auf der italienischen Seite des Mont Blanc ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich auf einer Höhe von 3000 Meter, berichteten italienische Medien. Die Rettungseinheiten waren wenige Minuten nach der Lawine am Unglücksort. Die Identität der Todesopfer war vorerst noch nicht bekannt.

Die Rettungseinheiten schlossen aus, dass es weitere Todesopfer geben könne. Die Leichen wurden in die Ortschaft Courmayeur gebracht. Das Unglück ereignete sich unweit der Helbronner-Spitze, Endstation der Seilbahn, die von Courmayer abfährt. Am Samstag war Lawinengefahr gemeldet. (APA)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte