Riiber feierte in Ruka Kombi-Doppelsieg, Greiderer Sechster

Jarl Magnus Riiber hat am Samstag in Ruka nachgedoppelt. Der Weltcup-Titelverteidiger aus Norwegen, der auch am Vortag beim Saison-Auftakt triumphiert hatte, gewann nach 26:12,7 Minuten überlegen vor dem Deutschen Vinzenz Geiger (+48,8 Sek.) und seinem Landsmann Jens Luraas Oftebrö (48,9). Für den ÖSV gabe noch keinen Podestplatz, Lukas Greiderer wurde unmittelbar vor Franz-Josef Rehrl Sechster.

Greiderer wies 59,4, Rehrl knapp 10 Sekunden mehr Rückstand auf. Mit Thomas Jöbstl auf Rang acht gab es ein Österreicher-Trio auf den Rängen sechs bis acht. Philipp Orter wurde 15., Martin Fritz 21. und auch Lukas Klapfer holte als 28. noch Weltcup-Zähler.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren