Heli RK II in Reutte: Rotieren für neuen Standort

Für die Bewohner des angrenzenden Wohn- und Pflegeheims ist die Belastung zu hoch. Im Talkessel von Reutte wird daher ein neuer fixer Standort für den Heli RK II gesucht.

Wohin zieht es den Stützpunkt für den Rettungshubschrauber RK II? Der Heliport beim Bezirkskrankenhaus und dem Haus Ehrenberg (r.) soll nur für Notfälle genutzt werden.
© Paschinger

Von Alexander Paschinger

Ehenbichl –So erfreulich die technische Aufrüstung des Rettungshubschraubers RK II um die Nachtflugtauglichkeit ist – der Erfolg des Rettungsstützpunktes samt Notarztfahrzeug (NEF) hat auch seine Schattenseiten. Denn der Stützpunkt befindet sich nicht nur in unmittelbarer Nähe zum Bezirkskrankenhaus Ehenbichl, sondern auch zum Altenwohn- und Pflegeheim „Haus Ehrenberg“. Daher gibt es einen einstimmigen Beschluss des Krankenhausverbandes, im Talkessel von Reutte einen anderen Standort zu suchen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte