Schwarzfahrerin bespritzte Kontrolleur mit Muttermilch

Eine 31-Jährige und ihr Begleiter wurden in einer Straßenbahn ohne Fahrscheine angetroffen. Als der Kontrolleur die beiden hinauswarf, bespritzte sie den Mann mit Muttermilch.

Symbolfoto.
© pixabay

Gelsenkirchen – Mit einem ungewöhnlichen Angriff einer Schwarzfahrerin hat es ein Kontrolleur in der deutschen Stadt Gelsenkirchen zu tun bekommen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, erwischte der Mann die 31-Jährige und einen Begleiter am Samstag in einer Straßenbahn ohne Fahrscheine. Als beide aussteigen sollten, entblößte die Frau demnach ihre Brust und bespritzte den Kontrolleur mit Muttermilch.

Als alarmierte Polizeibeamte eintrafen, wehrte sich die Frau den Angaben zufolge weiter „vehement“ gegen die Feststellung ihrer Personalien. Sie wurde fixiert und zur Wache gebracht, weil sie keine Papiere bei sich hatte. Die Polizei von Nordrhein-Westfalen leitete ein Verfahren wegen Schwarzfahrens ein und ermittelt wegen des Verdachts auf Körperverletzung. Der Begleiter der Frau konnte demnach fliehen. (APA/AFP)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte