Von 8000 Tourismusjobs im Bezirk Landeck bleiben viele unbesetzt

Laut AMS Landeck fehlen Mitarbeiter in allen Gastroberufen. Einige Hotelbetriebe reduzieren Angebot auf Zimmer mit Frühstück.

Die „Ischgl Crew Card“ mit attraktiven Freizeitangeboten für Mitarbeiter erweist sich als Erfolgsprojekt.
© TVB Paznaun-Ischgl

Von Helmut Wenzel

Landeck –Mehr als ein Drittel aller unselbstständig beschäftigten Mitarbeiter im Bezirk haben – besser gesagt hätten – diesen Winter einen Job in der Freizeitwirtschaft. Derzeit sieht es nicht danach aus, dass alle 8000 Stellen besetzt werden können. Das bestätigen AMS-Leiter Günther Stürz ebenso wie Alexander von der Thannen, Tourismussprecher für den Bezirk.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte