In Finger gebissen: Foto von US-Demokrat Joe Biden geht viral

Ein Foto von Joe Biden, der sich bei den Demokraten um die Kandidatur für die US-Präsidentschaft bewirbt, sorgt für Erheiterung im Netz. Er biss seiner Ehefrau in den Finger, als diese ihm vor dem Gesicht herum fuchtelte.

Joe und Jill Biden während eines Wahlkampfauftritts in Iowa.
© YouTube/Screenshot

Des Moines — Ein Foto des ehemaligen US-Vizepräsidenten und aktuellen Favoriten auf die Präsidentschaftskandidatur bei den Demokraten sorgt für Erheiterung im Netz. Darauf ist Joe Biden zu sehen, der in den Finger einer fremden Hand beißt. Auf den ersten Blick sehr kurios — und passt auch vermeintlich in ein Muster: So wurde Biden von mehreren Frauen vorgeworfen, ihnen zu nahe gekommen zu sein. Der enge Vertraute von Ex-Präsident Barack Obama sagte darauf, er werde künftig mehr darauf achten, den "persönlichen Bereich" nicht zu überschreiten.

Besonders in republikanischen Kreisen wird das Foto nun fleißig geteilt, in Fotomontagen mit dem Kampagnenlogo Bidens versehen und mit Hashtags wie #CreepyJoeBiden und dem Trump-Slogan #MakeAmericaGreatAgain versehen.

Tatsächlich ist der Kontext der Aufnahme viel weniger kurios. Biden war mit seiner Ehefrau Jill auf der Bühne bei einem Wahlkampfauftritt in Iowa. Während Jill Biden sprach, stand ihr Ehemann neben ihr. Sie gestikulierte wild und fuchtelte ihrem Mann dabei vor dem Gesicht herum. Dieser nahm es mit Humor — und biss seiner Frau ganz kurz in den Finger. Diese reagierte überrascht, lächelte dann jedoch und setzte die Rede zur Unterstützung ihres Mannes fort. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte