Jazz-Rock-Senkrechtstarter „Tatran“ im Innsbrucker Treibhaus

Die drei Israelis entwickelten in den letzten Jahren ihren völlig eigenen Sound zwischen Jazz, Rock, Klassik und Elektronik. Am Donnerstag ist „Tatran“ live im Treibhaus zu hören.

"Tatran" füllt vor allem in der Heimat Israel mittlerweile große Konzertsäle.
© Ariel Efron Photography

Innsbruck – Allen voran steht bei Tatran eine unverwechselbare Art sphärischen Jazz zu kreieren. Dabei verschwimmen immer wieder die Grenzen hin zu Rock, klassischer Musik und Elektronik. Der Stil der drei Israelis war bahnbrechend in der Musikszene Tel Avivs. Elegant kombinieren sie die klassische Struktur aus Gitarre, Bass und Schlagzeug mit einer neuen Art, Musik zu erleben – sodass auf den Konzerten eine nahezu hypnotische Stimmung erzeugt wird.

2017 erreichte das dritte Live-Album „No Sides“ wie schon das Debütwerk „Shvat“ die Spitze der Popularity/Bestseller Charts auf Bandcamp. Seither spielte die Band ausgiebig in großen Hallen in Israel, tourte zusammen mit „BadBadNotGood“ in Europa, USA und Asien und trat mit Wolfmother und Editors in Kapstadt auf.

Vor Kurzem hat die Band ihr zweites offizielles Studioalbum „Foresee“ veröffentlicht – ein Werk, das die Entwicklung der Band widerspiegelt. Tatran zeigen sich mit neuem experimentellen Charakter und kreieren wiederum ein vielfältiges Soundspektrum das seinesgleichen sucht. (siha, TT.com)

Konzerttipp: Tatran | Donnerstag, 4. Dezember | Treibhaus Innsbruck

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte