Gut zu wissen: Darum gibt es keine TT-News mehr via WhatsApp

Der WhatsApp-Service der TT wurde am 6. Dezember eingestellt. Was die Gründe sind und wie Sie auch weiterhin die aktuellsten Nachrichten direkt auf Ihr Handy bekommen, lesen Sie hier.

(Symbolfoto)
© dpa

Innsbruck — Seit 6. Dezember ist Schluss mit TT-Nachrichten via WhatsApp. Nach fast genau vier Jahren haben wir den Service, den zuletzt mehr als 22.000 Smartphone-Besitzer nutzten, einstellen müssen. Was wirklich dahinter steckt und was man tun kann, um weiterhin die aktuellsten Nachrichten aus Tirol und der Welt aufs Handy geschickt zu bekommen, lesen Sie hier:

Was ist der Grund für das Aus?

WhatsApp selbst ist der Grund. Der Nachrichtendienst, der mittlerweile zu Facebook gehört, lässt den Massenversand von Nachrichten ab Dezember generell nicht mehr zu. Bisher war der Newsletter-Versand eine Grauzone und wurde sozusagen geduldet. Ab Dezember ist damit Schluss. Die Nutzungsbedingungen von WhatsApp wurden dementsprechend aktualisiert. Wer ab 7. Dezember Newsletter im großen Stil verschickt, bekommt es — einfach ausgedrückt — mit den Anwälten von WhatsApp zu tun.

Welche Alternativen gibt es?

Gleicher Service, anderer Messenger: Wer weiterhin aktuelle Nachrichten aus Tirol und darüber hinaus per Nachricht aufs Handy bekommen will, kann zwischen folgenden Apps wählen:

  • Facebook Messenger
  • Telegram
  • Notify
  • iMessage (für iPhone-Nutzer)

Welche App ist für mein Handy am besten?

Auf >> http://messenger.tt.com finden Sie mit ein paar Klicks heraus, welche App für Ihr Handy am geeignetsten ist, um weiterhin den Nachrichtenservice der TT nutzen zu können. Einfach Fragen beantworten und auf die entsprechenden Links klicken.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Wie viel kostet der Messenger-Service?

Der Messenger-Service der TT ist kostenlos.

Was passiert mit meinen Daten (Telefonnnummer)?

Die Daten werden garantiert nicht für Werbezwecke an Dritte weitergegeben. Der Versand der Nachrichten erfolgt in Kooperation mit MessengerPeople. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte