Bei Zimmerbrand gerettet: Feuerwehr beatmete Katze

Tierischer Einsatz für die Feuerwehr im deutschen Neuss (Nordrhein-Westfalen): Bei einem Zimmerbrand hat sie am Mittwochmorgen eine Frau und...

(Symbolbild)
© pixabay

Tierischer Einsatz für die Feuerwehr im deutschen Neuss (Nordrhein-Westfalen): Bei einem Zimmerbrand hat sie am Mittwochmorgen eine Frau und eine Katze gerettet. Das Tier wurde vor Ort mit einer Sauerstoffmaske beatmet und mit Blaulicht zu einem Tierarzt gefahren, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Dem Tier gehe es gut, sein Frauchen ist noch in einer Klinik.

Die Feuerwehr war um 7:54 Uhr zu dem Brand in einer Souterrain-Wohnung gerufen worden. Die Retter bargen zunächst die Frau, die berichtete, dass in der Wohnung noch ihre Katze sei. Die Feuerwehrleute gingen noch mal rein – und fanden das Tier versteckt hinter einer Couch.

Da der Verdacht auf eine Rauchvergiftung bestand, wurde das Tier beatmet und dann mit „Sonderrechten“ zum Tierarzt gebracht. Danach sei die Katze in ein Tierheim gekommen, da die Besitzerin noch in der Klinik ist. Die Frau wurde wegen des Verdachts einer Rauchvergiftung behandelt. (dpa)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte