Osttiroler Krippen in Wien zu bewundern

In der Krypta der Wiener Peterskirche findet derzeit die 62. Krippenausstellung statt. Etliche Osttiroler zeigen dort Exponate.

Die Fasskrippe hat Norbert Kleinlercher gebaut.
© Peter Unterweger

Von Peter Unterweger

Wien –Die Wiener Krippenschau in der Peterskirche, nah­e dem Graben im 1. Bezirk, hat eine lange Tradition. In der 62. Auflage bilden heue­r Krippen aus Osttirol den Schwerpunkt der Ausstellung in der Krypta.

Herbert Bauer ist beim Verein von Krippenfreunden Wien-Niederösterreich. Außerdem ist Bauer seit 30 Jahren Urlaubsgast in Moos im Defereggen­tal. Dort wurde er auf Georg Planer aufmerksam, der schon einmal vor zehn Jahren im Rahmen der Ausstellung Krippen in Wien präsentiert hatte. Herr Bauer half damals beim Aufbau mit und „blieb beim Verein picken“, wie er es formuliert. Heuer während seines Sommerurlaubs klopft­e er beim Deferegger Bild­hauer an – über Osttiroler Krippen würden sich die Wiener sehr freuen. Planer traf eine Auswahl: Zwei seiner eigenen Werke und Arbeiten von Osttiroler Kollegen sind nach Wien gebracht worden.

Die gesamte Schau ist vielfältig: Krippen und Krippenfiguren aus Holz, Stoff oder Keramik sind zu sehen. Weihnachtsdarstellungen sind im Land der Eskimos oder in einer afrikanischen Gegend angesiedelt. Der Großteil der präsentierten Krippen kommt aber aus Osttirol. Alois Weiskopf, Erwin Leitner, Peter Inner­hofer, Kurt Leitner, Otto Jesacher und Norbert Kleinlerche­r stellen Exponat­e. Eine Anzahl von Krippen kommt auch aus Kartitsch.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte