Drei Tote nach Schüssen im Militärstützpunkt Pearl Harbor

Nach der Schießerei im US-Militärstützpunkt Pearl Harbor-Hickam auf Hawaii sind zwei der Schussopfer ihren Verletzungen erlegen. Der Zustand des dritten Opfers sei stabil, teilte ein Militärsprecher am Mittwochabend bei einer Pressekonferenz mit. Der Schütze, ein Angehöriger der US-Marine, sei ebenfalls tot, hieß es. Er hatte sich nach der Tat selbst erschossen.

Details zum Täter und zu den Opfer sowie Informationen zum Hintergrund der Tat gab es keine. Der Zwischenfall ereignete sich in der Nähe eines Trockendocks auf dem weitläufigen Stützpunkt. Der Vorfall werde von der Navy untersucht.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren