Die gute Geschichte: Erinnerung an alte Traditionen

Seit Jahren besuchen der Nikolaus und seine Engel die Patienten im Haller Hospizhaus.

© Tiroler Hospitz Gemeinschaft

Hall in Tirol –Frau S., eine über 80 Jahre alte Demenzkranke, blickt den Mann mit dem roten, goldverzierten Mantel und der Bischofsmütze an und fragt: „Darf ich dir mit meinen Fingern durch deinen grauen, alten Bart streicheln?“

An Traditionen, Rituale und Bräuche erinnern sich die Patienten im Hospizhaus in Hall besonders im Advent. So wie sie damals bei ihnen zu Hause üblich waren. Wenn das Leben durch schwere Krankheit und den in großen Schritten nahenden Tod ins Wanken gerät, erinnern sich viele Menschen gerne an früher, an das, was einen getragen hat. Besonders gerne wird vom Besuch des Nikolaus, seiner Engel und des Krampus erzählt.

„Auch wenn der gute, liebe Nikolaus als pädagogischer Moralapostel vielfach herhalten musste, steht er letztlich für mehr“, sagt Christian Sint, Seelsorger an der Haller Hospiz­- und Palliativstation. „Für all das Gute, für unsere Sehnsucht nach Gerechtigkeit, für all die Wünsche und Bitten an Gott. Und für die Freude des ‚Beschenktwerdens‘.“

Seit Jahren kommt der Nikolaus auf die Hospiz- und Palliativstation zu Mitarbeitern und Patienten, die es möchten. Im vergangenen Advent war er erstmals in den neuen Räumen des Hospizhauses. Begleitet wird er von seinen Engeln Miriam, Pia und Valentina. „Bevor der Nikolaus mit seinen Engeln an eine Zimmertür klopft, werden die Engel kurz vorbereitet, wer gerade besucht wird“, erklärt Sint. „Bei dem Patienten oder der Patientin angekommen spricht der Nikolaus dann ein gutes Wort. Gemeinsam singen sie ein Lied und die Engel verteilen die kleinen, liebevoll zubereiteten Nikolaussäckchen.“ Die Freude bei den Menschen, die vom Nikolaus besucht werden, sei unfassbar groß.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

„Immer wieder erwarten uns Überraschungen“, weiß der Hospiz-Seelsorger zu berichten. Der Patient Herr E. etwa habe sich für das Nikolaussäckche­n bedankt, sich den beiden Engeln zugewandt und gefragt: „Werdet ihr Engel oben im Himmel wohl auch gut behandelt? Bekommt ihr dort auch was?“ Und der Nikolaus habe laut Sint schlagfertig und humorvoll geantwortet: „Ja, da bekommen sie auch etwas. Aber wir haben oben, nicht nur hier bei euch unten, seit einigen Jahren Sparmaßnahmen.“ Frau T. wiederum habe beim Anblick des rot gekleideten Mannes und seiner Begleiter gesagt: „Hoffentlich werde ich bei euch oben noch lang­e nicht gebraucht. Bitte lasst mich noch lange da. Ich lebe so gerne.“ (TT)


Kommentieren


Schlagworte