Region hat bei Sommernächtigungen stark zugelegt

Das Schiff „Tourismusverband Naturparkregion Reutte" scheint in ruhigen Fahrwassern unterwegs zu sein. Bei der Vollversammlung im VZ Breiten...

Zum Via-Claudia-Platz umfunktioniert werden soll der Platz vor dem Tourismusbüro.
© Nikolussi

Das Schiff „Tourismusverband Naturparkregion Reutte" scheint in ruhigen Fahrwassern unterwegs zu sein. Bei der Vollversammlung im VZ Breitenwang hatten sich gerade einmal vier Dutzend der zahlreichen Mitglieder eingefunden, um den Berichten des Vorstands und des Aufsichtsrats zu folgen.

Der relativ magere Besuch wurde dann auch von Obmann Hermann Ruepp als Zufriedenheit der Mitglieder mit dem Verband interpretiert. Er ließ die Aktivitäten in der Region, an denen der TVB beteiligt war, Revue passieren. Von den Ritterspielen bis zum Vermietercoaching reichte der weite Bogen. Viel verspricht man sich im Verband von der Neuauflage des „Ritter Rüdiger"-Musicals auf Ehrenberg. Von 1,2 Millionen Aufrufen der Internetseite konnte dann Obmannstellvertreter Markus Saletz berichten. Geschäftsführer Ronald Petrini legte statistische Fakten auf den Tisch. Mit 480.000 Nächtigungen hat man im Berichtsjahr 2018 deutlich zugelegt. Der überwiegende Teil davon entfiel auf den Sommer. Mit 68 Prozent der höchste Anteil in Tirol. Auch die Ankünfte haben deutlich zugenommen, damit sank aber naturgemäß die Aufenthaltsdauer auf 2,6 Tage. Kürzer und öfter Urlaub, heißt es also auch im Großraum Reutte, der ohnehin von einem großen Anteil an Tagestourismus gekennzeichnet ist.

Der E-Bike-Transport ins Lechtal ist mit den neuen Radanhängern des VVT gesichert, die Infobüros des Tourismusverbandes in Vils und Weißenbach wurden zugunsten einer Präsenz auf Ehrenberg geschlossen. Gespannt wartet man beim TVB im Zuge der Umgestaltung des Untermarktes auf die Errichtung eines Via-Claudia-Platzes beim Tourismusbüro.

In Zukunft will man vermehrt den Fokus auf Angebote für Familien mit Kindern legen. Ein erstes Highlight dazu wird im Juni erwartet, wenn das neue „Ritter Rüdiger"-Musical in der Burgenwelt Ehrenberg aufgeführt wird. „Ritter Rüdiger" soll zum Regionsmaskottchen werden.

Weiters wurde bekannt gegeben, dass das gut funktionierende Ruftaxi des Verbands künftig im April und November Pause machen wird.

Aufsichtsratsvorsitzender Armin Walch attestierte dem Vorstand und den Mitarbeitern gute Arbeit und stellte den Antrag zur Entlastung durch die Mitglieder, die diese in der Folge einstimmig erteilten. (hni)


Kommentieren


Schlagworte