Acht Tote bei Gasexplosion in polnischem Skiort

Bei einer Gasexplosion im Süden Polens sind acht Menschen ums Leben gekommen, darunter vier Kinder. Das Unglück zerstörte am Mittwochabend ein Wohnhaus im südpolnischen Skiort Schirk (Szczyrk). Dem örtlichen Gasversorger zufolge könnte eine Gasleitung bei Bauarbeiten beschädigt worden sein und die Explosion ausgelöst haben.

Die Explosion zog einen Großbrand nach sich wie der örtliche Präfekt Jaroslaw Wieczorek vor Journalisten sagte. Etwa 200 Rettungskräfte durchsuchten noch am Donnerstag die Trümmer des Hauses.

Der örtliche Gasversorger PSG teilte mit, dass es vor der Explosion einen plötzlichen Druckabfall in der Gasleitung gegeben habe. Dies könne darauf hindeuten, dass die Leitung bei Bauarbeiten versehentlich beschädigt worden sein könnte. In der Nähe des Unglücksorts gab es demnach Arbeiten einer anderen Firma an Wasserleitungen.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren