Pharmariese Novartis vor Milliarden-Übernahme in den USA

Novartis will in den nächsten zwei Jahren 25 sogenannte „Blockbuster-Medikamente“ auf den Markt bringen. Die Sandoz-Mutter hat zudem für das US-Unternehmen The Medicines ein 10-Milliarden-Euro-Angebot lanciert.

Symbolfoto.
© Reuters

Zürich/Basel –Der Schweizer Pharmakonzern Novartis plant in den Jahren von 2020 bis 2022 mehr als 80 Zulassungsanträge für bedeutende Medikamente in den wichtigen Märkten USA, Europa, Japan und China. Mit mehr als 25 potenziellen Blockbuster-Medikamenten – Arzneien mit einem Jahresumsatz von mindestens einer Milliarde Dollar – sieht sich das Die Sandoz-Mutter gut für ein langfristiges Wachstum aufgestellt.

Novartis habe bei neuartigen Therapieansätzen wie der Zell- und Gentherapie oder Nuklearmedizin mehr als 16 Projekte in der klinischen Entwicklung, teilte der Konzern am Donnerstag vor einer Investorenveranstaltung zu seiner Forschungs- und Entwicklungspipeline in London mit.

Milliarden-Übernahme geplant

Zudem hat Novartis für das US-Unternehmen The Medicines ein ordentliches Übernahmeangebot lanciert. Über die indirekte hundertprozentige Tochtergesellschaft, die Medusa Merger Corporation, habe man ein Barangebot zum Kauf aller ausstehenden Stammaktien von The Medicines für einen Preis von 85,00 US-Dollar pro Aktie (76,71 Euro) gestartet, teilte Novartis am Donnerstag mit.

Wie der Konzern erst vor wenigen Tagen mitgeteilt hatte, beläuft sich der komplette Kaufpreis auf annähernd 10 Milliarden US-Dollar. Das Angebot läuft laut Mitteilung am 3. Jänner 2020 um Mitternacht ab, sofern es nicht verlängert wird.

The Medicines ist nicht der erste große Einkauf des Schweizer Pharmakonzerns: Heuer zahlte das Unternehmen bis zu 5,3 Milliarden Dollar für Takedas „Xiidra“, ein Medikament gegen trockene Augen. Im vergangenen Jahr kaufte der Pharmakonzern auch Endocyte mit Sitz in den USA für 2,1 Milliarden US-Dollar. Und mit dem AveXis-Deal im letzten Jahr fügte Novartis die Gentherapie „Zolgensma“ zu seinem Portfolio hinzu. Das Medikament die aktuell mit 2,1 Millionen US-Dollar die teuerste einmalige Behandlung für spinale Muskelatrophie. (APA, Reuters, awp, sda, TT.com)

The Medicines

Das Pharma-Unternehmen The Medicines Company wurde 1996 gegründet und wird an der New Yorker Börse unter dem Symbol „MDCO" gehandelt. Tätig ist The Medicines Company in erster Linie in der Intensivmedizin im Krankenhausmarkt.

Das erfolgreichste Medikament von The Medicines aus New Jersey ist das cholesterinsenkende Inclisiran für Herzpatienten, das das wachsende Geschäft von Novartis mit seinem Herzinsuffizienz-Medikament "Entresto" ergänzen soll.


Kommentieren


Schlagworte