Putin zu Verlängerung von Atomwaffenkontrolle bereit

Der russische Präsident Wladimir Putin hat seine Bereitschaft zur Verlängerung des Atomwaffenkontrollvertrags „New START“ signalisiert. Russland könne das im Februar 2021 auslaufende Abkommen noch in diesem Jahr ohne weitere Bedingungen oder Verhandlungen verlängern, sagte Putin am Donnerstag. Russland habe kein Interesse an einem Rüstungswettlauf und wolle entsprechenden Spekulationen vorbeugen.

Der 2010 geschlossene Vertrag begrenzt die Zahl strategischer Nuklearwaffen Russlands und der USA. Der Blick richtete sich zuletzt auf dieses Abkommen, nachdem die USA aus einem anderen wichtigen Waffenkontrollabkommen, dem INF, ausgestiegen waren. Der INF-Vertrag, der in den 80er-Jahren nur zwischen den USA und der Sowjetunion abgeschlossen worden war, verbietet atomare Mittelstreckenraketen.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren