Skibusverkehr auf den Pillberg wird verstärkt

Zum Regiobus 8 über Pill kommt neue Skibuslinie über den Arzberg an den Wochenenden hinzu. Gratis ist der Bus nicht mehr.

Hermann Weratschnig, Matthias Zitterbart, Hans Bauer, Robert Kaufmann und Busfahrer Edi Bayraktar (v. l.) präsentieren den neuen Skibus.
© Dähling

Von Angela Dähling

Schwaz –Beim Schwazer Skibussystem wurde seit letztem Winter an vielen Schrauben gedreht, damit es künftig besser funktioniert. Bekanntlich sorgten übervolle Busse für Ärger bei Wintersportlern.

„Ab dem 21. Dezember gibt es jetzt einen gänzlich neuen Busverkehr an Wochenenden und Feiertagen zum Kellerjoch. Er startet an der Schwimmbad-Haltestelle und führt stündlich zwischen 9.20 und 16.20 Uhr direkt über den Arzberg“, erklärt Umweltreferent Hermann Weratschnig. Vier Stunden kann man beim angrenzenden Parkhaus gratis parken. Zudem fährt der Regiobus 8 über Pill hinauf zum Skigebiet. „An Samstagen, Sonn- und Feiertagen fährt auch dieser zusätzlich stündlich von 8.20 bis 17.20 Uhr vom EKZ Interspar – beginnend mit 21. Dezember“, ergänzt Umweltberater Robert Kaufmann. „Wir sind froh, dass unser regionales Skigebiet nach zahlreichen Investitionen wieder verstärkt wahrgenommen wird, und schaffen Rahmenbedingungen, klimafreundlich dorthin zu kommen“, sagt Sportreferent Matthias Zitterbart. Parkverbote sorgen nun dafür, dass die Busse beim Gasthof Frieden problemlos wenden können. „Ein Anhänger für Rodeln würde das Wenden unmöglich machen, die Rodeln werden wie bisher in den Bus mitgenommen“, informiert Hans Bauer vom Busbetreiber Ledermair. Gratis ist der Ski-/Rodelbusverkehr jetzt nur noch für Inhaber von VVT-Dauerkarten, Snowcard, Gästekarte, Sportpass, Freitzeitticket Tirol und Saisonkarte der Kellerjochbahn. Der Normalfahrpreis beträgt 2,50 Euro. 15.000 Euro investiert der VVT in das Skibussystem mit rund 500 zusätzlichen Fahrten. Die Gemeinden Schwaz, Pill, Gallzein, der TVB und die Kellerjochbahn stemmen gemeinsam 30.000 €. Weratschnig: „Mit TVB und Kellerjochbahn laufen noch Verhandlungen.“

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte