Grabowski und Hufnagl mit OSV-Rekorden im EM-Finale

Lena Grabowski und Claudia Hufnagl sind mit OSV-Rekorden in die Finalläufe der Kurzbahn-Schwimm-EM in Glasgow am Freitagabend eingezogen. Grabowski verbesserte über 200 m Rücken als Gesamt-Siebente in 2:06,36 Minuten die fünf Jahre alte österreichische Bestmarke von Jördis Steinegger um mehr als eine Sekunde.

Hufnagl kam über 200 m Delfin nach Ex-aequo-Platzierung im Vorlauf im sogenannten „Swim-off“ um den achten und letzten Finalplatz weiter. Sie behielt im Duell mit der Italienerin Anna Pirovano in 2:06,76 Minuten die Oberhand. Damit war Hufnagl deutlich schneller als Birgit Koschischek (2:07,46) bei ihrem Rekord vor acht Jahren.

Christopher Rothbauer stieg über 100 m Brust in 57,80 Sek. als Sechstschnellster ins Halbfinale am Abend auf. In den Finali am Abend ist neben Grabowski und Hufnagl auch noch Lena Kreundl über 100 m Lagen im Finaleinsatz, die Oberösterreicherin war am Donnerstag als Gesamt-Achte in den Endlauf eingezogen. Die restlichen ÖSV-Teilnehmer am Freitagvormittag blieben in den Vorläufen hängen.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren