„Weihnachten wie früher“: Christkindlbahn dreht wieder ihre Runden

Die Nostalgie-Straßenbahn fährt auch heuer wieder bis 21. Dezember freitags und samstags eine Schleife durch die Innsbrucker Innenstadt. Mitfahren ist kostenlos.

Die Christkindlbahn versetzt Passagiere zurück ins „alte” Innsbruck.
© IKM/Lercher

Innsbruck – Für die Älteren wird eine Kindheitserinnerung wiedererweckt, für die Jüngeren kann sie zum romantischen Vorweihnachtserlebnis werden: Auch heuer fährt die historische Nostalgiebahn wieder durch Innsbruck.

Zum ersten Mal sah man die „Christkindlbahn“ im Dezember 1969 in der Tiroler Landeshauptstadt. Mit Unterbrechungen und unterschiedlichen Dekorationen drehte die Bahn in der Vorweihnachtszeit dann bis 2008 jährlich ihre Runden. Zu neuem Leben erweckt wurde sie dann im Winter 2016 von der IVB in Zusammenarbeit mit den Tiroler MuseumsBahnen, dem Tourismusverband und den Innsbrucker Christkindlmärkten.

Auch heuer sind Triebwagen 19 und Beiwagen 147 (beide Baujahr 1907), die von den Tiroler MuseumsBahnen in liebevoller Kleinarbeit in Schuss gehalten werden, als Christkindlbahn auf den Gleisen der IVB in Innsbruck unterwegs sein.

Abfahrtszeiten der Christkindlbahn

Die Bahn fährt bis Samstag, 21. Dezember, jeweils freitags und samstags von 15.30 bis 19 Uhr. Die Haltestellen sind Bürgerstraße, Terminal Marktplatz, Maria-Theresien-Straße, Museumstraße, Landesmuseum, Hauptbahnhof, Triumphpforte und Anichstraße/Rathausgalerien. Die Fahrt ist kostenlos. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte