Bengalfeuer-Explosion: Drei Krampusse in Schwoich verletzt

Die drei Verkleideten im Alter zwischen 25 und 42 Jahren wollten ein Bengalfeuer-Säckchen in einer Laterne entzünden, dabei kam es zu einer Explosion. Die Feuerwehr löschte den Brand sofort, die Männer wurden aber verletzt.

(Symbolbild)
© pixabay

Schwoich – Im Krankenhaus Kufstein endete der Freitagabend für drei Krampusse in Schwoich. Um kurz nach 18 Uhr hatten sich die Männer bei einer Bengalfeuer-Explosion Verletzungen zugezogen. Zunächst hieß es seitens der Polizei, die Betroffenen seien zwischen 15 und 42 Jahre alt. Wie jedoch später korrigiert wurde, war der jüngste bereits 25 Jahre alt.

Im Zuge der Aufführung der „Bruch-Pass“ entzündeten die Krampusse immer wieder selbst portionierte Bengalfeuer-Säckchen, berichtet die Polizei. Als sie wieder eines davon in einer Laterne mit einer Zündschnur entzünden wollten, explodierte das Bengalfeuer plötzlich. Daraufhin fingen auch die weiteren Säckchen, die sie in einer Alukiste dabeihatten, Feuer. Sofort war die Feuerwehr zur Stelle und löschte den Brand. (TT.com)


Schlagworte