Baby in Wien nach schweren Misshandlungen in Lebensgefahr

Ein drei Monate alter Bub ist in Wien mit schwersten Gehirnverletzungen in einem Krankenhaus notoperiert worden. Die Ärzte diagnostizierten ein Schütteltrauma, berichtete die Polizei am Samstag. Die unter Verdacht stehenden Eltern bestritten die Vorwürfe. Beide wurden angezeigt, gegen den Vater wurde Untersuchungshaft „in Aussicht gestellt“, hieß es im Bericht.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren