Austria im Derby gegen Rapid, Kellerduell in Mattersburg

Die Austria hat sich vor dem großen Wiener Fußball-Derby zum Abschluss der 17. Bundesliga-Runde hohe Ziele gesteckt. In Rapids neuer Heimstätte sind die Violetten in fünf Spielen noch ungeschlagen, diese Serie wollen die „Veilchen“ am Sonntag (17.00 Uhr) prolongieren. Zuvor (14:30) bekommt es Mattersburg im Kellerduell mit der Admira zu tun, Sturm Graz empfängt zu Hause Altach.

Ein Erfolg wäre für die Austria nicht nur ein prestigeträchtiger, die Favoritner würden auch ihre nur noch kleine Chance auf das Erreichen der Meistergruppe wahren. Fünf Punkte liegen noch zwischen der Austria und Hartberg bzw. der oberen Tabellenhälfte. Das 5:0 gegen die Steirer am vergangenen Wochenende beflügelte die violetten Hoffnungen auf einen Sieg im Westen Wiens. Eine kräftige Dosis Selbstvertrauen tankten zuletzt allerdings auch die Hütteldorfer, in Linz wurde beim LASK ein 4:0-Sieg eingefahren. Nur zwei Punkte trennen Rapid vom drittplatzierten WAC.

Im Pappelstadion steigt zudem das Kellerduell zwischen Mattersburg und der Admira, die Burgenländer liegen zwei Runden vor der Winterpause aufgrund der um sechs Treffer schlechteren Tordifferenz hinter den punktegleichen Admiranern. Der mögliche Verlierer läuft Gefahr, als Schlusslicht zu überwintern. Aufgrund der Punkteteilung betonten allerdings die Trainer beider Mannschaften, dass das Ergebnis keine besonderen Aufschlüsse über den Ausgang des Abstiegskampfs geben würde.

Sturm bekommt es mit Lieblingsgegner Altach zu tun. Seit 16 Spielen bzw. dem 13. Dezember 2014 sind die Steirer gegen den SCR unbesiegt, zu Hause geht die Elf von Nestor El Maestro einmal mehr als Favorit ins Rennen. Mit einem Sieg könnte man im Idealfall mit dem drittplatzierten WAC gleichziehen. Altach ist als aktueller Neunter zwar nur zwei Punkte von Platz zwölf entfernt, schaffte mit dem 2:1-Heimerfolg gegen den WAC zuletzt aber wieder einen kleinen Befreiungsschlag.


Kommentieren