Riegler und Karl im Parallel-RTL von Bannoje Dritte

Österreichs Parallel-Snowboarder haben am Sonntag beim Riesentorlauf in Bannoje in Russland durch Claudia Riegler und Benjamin Karl dritte Plätze erreicht. Es gewannen die Deutsche Ramona Hofmeister und der Südtiroler Roland Fischnaller. Am Samstag hatte der Salzburger Andreas Prommegger einen Parallel-Slalom gewonnen, am Tag danach reichte es für ihn nur zu Rang 24.

Die 46-jährige Riegler setzte sich auf ihrem Weg in das „kleine Finale“ gegen die Niederländerin Michelle Dekker (-0,36 Sek.), die Schweizerin Patrizia Kummer (-0,15) durch und verlor gegen die Schweizerin Ladina Jenny (+0,89). Im Duell um Platz drei gab sie der Russin Natalja Sobolewa (-0,11) das Nachsehen. Am Vortag hatte die Salzburgerin Rang fünf erreicht. Im Finale setzte sich Hofmeister gegen Jenny mit 59/100 Vorsprung durch.

Karl hatte die Qualifikation hauchdünn überstanden, kam dann aber in Schwung. Mit Siegen über den Südkoreaner Lee Sang-ho (-0,14) und den Südtiroler Aaron March (out) erreichte der 34-Jährige die Vorschlussrunde, in der er gegen Fischnaller ausschied. Den Bulgaren Radoslaw Jankow (out) hatte Karl dann aber wieder im Griff. Nicht ins Ziel kam auch der Italiener Mirko Felicetti im Final-Duell mit Fischnaller.

Immerhin in das Viertelfinale kam Alexander Payer, er schied gegen Jankow aus und wurde Achter. Sebastian Kislinger war schon im Achtelfinale Fischnaller zu stark gewesen, Fabian Obmann blieb da an March hängen. Die beiden ÖSV-Läufer wurden Elfter bzw. 13. Bei den Damen hatte keine weitere Österreicherin die K.o.-Runde erreicht. Sabine Schöffmann wurde 17., Jemima Juritz 20., Daniela Ulbing wurde disqualifiziert.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren