20 Verletzte bei Vulkanausbruch auf neuseeländischer Insel

Auf der neuseeländischen Insel White Island ist am Montag ein Vulkan ausgebrochen. Die Eruption ereignete sich gegen 14.00 Uhr Ortszeit (02.00 Uhr MEZ). Wie Regierungschefin Jacinda Ardern mitteilte, hielten sich zu diesem Zeitpunkt rund 100 Touristen auf der Insel auf. Laut neuseeländischen Medien wurden mindestens 20 Personen verletzt.

Ardern zufolge wird eine unbekannte Zahl von Menschen vermisst. „All unsere Gedanken sind bei den Betroffenen“, sagte sie. Mehrere Hubschrauber waren auf dem Weg zu der Insel.

Das Nachrichtenportal „Stuff“ zeigte Fotos, die kurz vor dem Ausbruch entstanden sein sollen. Darauf sind mehrere Touristen in der Nähe des Kraters zu sehen. Mehr als ein halbes Dutzend Menschen hielt sich innerhalb des Kraterrandes auf, als der White Island Vulkan überraschend ausbrach. Dann wurde das Bild dunkel.

White Island liegt etwa 50 Kilometer nördlich der Küste von Neuseelands Nordinsel. Selbst von dort war die riesige Aschewolke über der Insel zu sehen. Der Vulkan auf White Island wird von den Maori-Ureinwohnern Whakaari genannt. Er ist der aktivste Vulkan Neuseelands.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die Insel wurde 1769 von dem britischen Seefahrer James Cook entdeckt, der ihr auch den Namen gab. Grund dafür war, dass White Island ständig in einer Wolke von weißem Dampf und Rauch erschien. Mehrere Unternehmen bieten heute Tagestouren für Touristen an. Die Insel wird pro Jahr von etwa 10.000 Ausflüglern besucht.


Kommentieren