Spiegltec baut für Sandoz

Der Pharmakonzern Novartis setzt auch weiterhin auf die Herstellung von Medikamenten in Kundl, investiert wird in den Sandoz-Standort Schaft...

Geschäftsführer Christian Peintner, Geschäftsführer Martin Seebacher, Projektleiter Stefan Ingruber (v. l. n. r.).
© Christian Vorhofer

Der Pharmakonzern Novartis setzt auch weiterhin auf die Herstellung von Medikamenten in Kundl, investiert wird in den Sandoz-Standort Schaftenau. Generalplaner für das Pharmaunternehmen ist das Brixlegger Unternehmen Spiegltec. Dieses setzt damit sein bisher größtes Projekt um. Rund 40 Mitarbeiter waren 2019 mit der Planung des Projekts beschäftigt, in der nächsten Phase werden samt Partnerfirmen rund 70 Mitarbeiter an der Ausführung arbeiten. Am 1. Oktober wurde bereits der Spatenstich gesetzt, Ende 2021 soll die Inbetriebnahme der Produktionsanlage erfolgen.

„Im neuen Produktionsgebäude entstehen neben einer hochautomatisierten Zellkulturproduktionslinie auch sensible Reinräume mit entsprechender Lüftungstechnik", erklärt Projektleiter Stefan Ingruber. Bei rund 150 Millionen Dollar liegt das Investitionsvolumen in Schaftenau. Sandoz baut also aus, nach eigenen Angaben wurde die Mitarbeiterzahl in Kundl Schaftenau seit 2006 verdoppelt und seit 2010 dort rund eine Milliarde Dollar investiert. Spiegltec setzt seit 1998 auf Wachstum, die Mitarbeiterzahl stieg von 60 auf 150. (ver)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte