Neues Buch würdigt Kitzbüheler Pionier Franz Reisch

Franz Reisch hat der Stadt Kitzbühel seinen Stempel aufgedrückt und die Weichen für den touristischen Erfolg gestellt. Ein Buch würdigt sein Schaffen.

Klaus und Sigrid Reisch haben die erste Ausgabe von Anke Reisch überreicht bekommen.
© Angerer Harald

Von Harald Angerer

Kitzbühel –Eine Skitour auf das Kitzbüheler Horn ist heute nichts Besonderes mehr, im Jahr 1893 war sie aber ein Meilenstein. Franz Reisch­ hat mit seiner Erstbegehung und Abfahrt mit Ski am 15. März 1893 die Weichen für den Wintersport in Kitzbühel gestellt. Aber das ist bei Weitem nicht alles, der Pionier hat die Entwicklung der Stadt vom Bergbau zum Tourismus entscheidend geprägt. Noch heute laufen viele Fäden bei der Familie Reisch zusammen.

Am 6. Jänner 2020 ist der hundertste Todestag von Franz Reisch und das hat nun seine Urenkelin Anke Reisch­ zum Anlass genommen, ein Buch über den Pionier zu schreiben. Am Montagabend wurde das Buch „Franz Reisch­ – Die Legende von Kitzbühel“ präsentiert, natürlich im Rasmushof, welchen TVB-Präsidentin und Urenkelin Signe Reisch betreibt.

„Obwohl er eine so große Persönlichkeit war, weiß man über den Menschen eigentlich recht wenig“, sagt Anke Reisch­ über ihren Urgroßvater. Sie wolle mit dem Buch die Persönlichkeit von Franz Reisch wieder mehr ins Bewusstsein rufen. Gut drei Monate hat sie an dem Buch gearbeitet. Die Recherche führte sie hier vor allem oft in das Kitzbüheler Stadtarchiv. Sehr hilfreich seien aber auch Aufzeichnungen gewesen, welche die Tochter von Franz Reisch, Hedwig, hinterlassen hat. „Diese hat mein Vater bekommen. Die Erinnerungen waren sehr wertvoll“, sagt die Autorin.

Franz Reisch war aber nicht nur Skipionier. Er hat viele Spuren in Kitzbühel hinterlassen. So hat er 1899 das Gipfelhaus am Kitzbüheler Horn errichtet, 1901 den Wintersportverein, heute Kitzbüheler Ski Club, gegründet, ein Jahr später dann den Hotelbauverein und 1903 folgte die Eröffnung des Hotel Kitzbühel, dem späteren Grand Hotel. Von 1903 bis 1913 war er Bürgermeister der Stadt.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Das Buch wurde in einer Auflage von 1000 Stück im Eigenverlag herausgegeben und ist ab sofort erhältlich bei der Bücherklause Haertel in Kitzbühel, im Museumshop und in den Tyrolia-Filialen in St. Johann und Kufstein.


Kommentieren


Schlagworte