„Danke Marie“: Roxette-Sängerin Fredriksson stirbt mit 61 Jahren

Mit dem Pop-Duo Roxette feiert Marie Fredriksson in den 90er Jahren Welterfolge. Nach einer schweren Krebs-Erkrankung kämpft sie sich zunächst zurück auf die Bühne. Nun ist die Sängerin gestorben.

Roxette eröffnete 2011 die Wintersaison in Ischgl. Am Montag (9. Dezember 2019) starb Sängerin Marie Fredriksson mit 61 Jahren.
© TT / Böhm

Stockholm — Marie Fredriksson, Sängerin des schwedischen Pop-Duos Roxette, ist tot. Das gab die Band auf ihrem offiziellen Instagram-Kanal am Dienstag bekannt. Die 61-Jährige sei am Morgen des 9. Dezembers ihrem 17 Jahre währendem Krebsleiden erlegen, heißt es in der verlinkten Meldung des Managements.

Fredriksson wurde am 30. Mai 1958 in Südschweden geboren, wo sie auch ihren künftigen Band-Kollegen Per Gessle kennenlernte. Nach ihrem erfolgreichen Solo-Debüt im Jahr 1984 schloss sie sich zwei Jahre darauf mit Gessle zu Roxette zusammen. Gemeinsam schafften sie mit der Debüt-Single "Neverending Love" und dem darauf folgenden Album "Pearls of Passion" den Durchbruch in Schweden, die internationale Karriere folgte erst mit der Single "The Look" aus dem zweiten Album "Look Sharp!" im Jahr 1989. Zu den weiteren bekannten Roxette-Songs zählen etwa "Listen To Your Heart", "It Must Have Been Love" oder "Joyride".

2002 stellten Ärzte bei Fredriksson einen Hirntumor fest. Doch die Sängerin mit den kurzen, blonden Haaren erholte sich, stand nach einigen Operationen wieder auf der Bühne und bestritt Welttourneen. Die Auftritte, wie 2011 in Ischgl, wurden jedoch seltener. Nach langem Kampf und einer Comeback-Tournee zog sie sich 2016 nach 30 Jahren endgültig aus dem Musikgeschäft zurück, als Ärzte ihr von weiteren Strapazen durch Touren und Auftritte abrieten.

In ihrer Biografie „Listen to my heart" setzte sich die Mutter von zwei Kindern mit ihrem Krankheit auseinander. Mit der Krebs-Diagnose sei für sie „die Hölle" losgebrochen, schrieb sie darin.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

"Die Zeit vergeht so schnell. Es ist noch nicht lange her, dass wir Tage und Nächte in meinem kleinen Apartment in Halmsted verbracht haben, wo wir Musik hörten, die wir liebten und unmögliche Träume miteinander teilten. Und welchen Traum konnten wir schließlich miteinander teilen!", heißt es in einem Statement von Per Gessle.

„Danke Marie, danke für alles! Du warst eine ganz besondere Musikerin, eine Sängerin auf einem Niveau, dass wir kaum wieder erleben werden. Du hast meine schwarz-weißen Lieder mit den schönsten Farben ausgemalt", schrieb Gessle in einer Mitteilung, die die schwedische Zeitung Expressen am Dienstag veröffentlichte. „Du warst eine wunderbare Freundin in über vierzig Jahren. Ich bin stolz, geehrt und glücklich, dass ich so viel Zeit mit dir, deinem Talent, deiner Wärme, deiner Großzügigkeit und deinem Humor teilen durfte." (APA/TT.com)


Kommentieren


Schlagworte