Exklusiv

Keine Budgetmittel für Prutzer Unterführung

2020 wird die Schlossgalerie gebaut, nicht aber die Unterführung bei Prutz. Das Projekt wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Die Kreuzung auf der Reschenstraße bei Prutz: Der Baustart der Unterführung wurde verschoben.
© Reichle

Von Matthias Reichle

Prutz, Landeck – Es sind schlechte Nachrichten für Prutz: Die Gemeinde muss weiter auf ihre Unterführung warten – das geplante Großprojekt an der Reschenstraße wurde zugunsten der Land­ecker Schlossgalerie zurückgestellt. „Ein paralleler Baustart geht sich nicht aus“, bestätigte gestern Christa Entstrasser-Müller, Sprecherin im Büro von Landeshauptmannstellvertreter Josef Geisler. Beide Projekte kosten gemeinsam 55 Mio. Euro – 25 Mio. Euro die Galerie, 30 Mio. Euro die Unterführung. Im aktuellen Doppelbudget, das in der nächsten Woche im Landtag beschlossen werden soll, hat man dafür keine Mittel vorgesehen.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte