Pitztal/Ötztal wird am 22. Jänner verhandelt

Jetzt ist es fix: Das Land Tirol hat die mündliche Verhandlung für die Umweltverträglichkeitsprüfung im Zusammenhang mit dem umstrittenen Zu...

Der Tiefenbachlift am Tiefenbachferner in Sölden. Die geplante Gletscher-Ehe Ötztal-Pitztal erhitzt die Gemüter.
© Thomas Boehm / TT

Jetzt ist es fix: Das Land Tirol hat die mündliche Verhandlung für die Umweltverträglichkeitsprüfung im Zusammenhang mit dem umstrittenen Zusammenschluss der Skigebiete am Pitztaler und Ötztaler Gletscher für 22. Jänner anberaumt. An drei Tagen werden dabei die Gutachten diskutiert. Ab heute liegt das Umweltverträglichkeitsgutachten auf. Geplant sind u. a. drei neue Seilbahnen, 64 Hektar neue Pistenflächen, ein Skitunnel sowie ein Speicherteich mit einem Fassungsvermögen von 104.000 Kubikmetern Wasser.

Weil er sein geladenes Jagdgewehr am Rücksitz seines Autos bei offenem Fenster am Innsbrucker Flughafen in der Gewehrtasche liegen gelassen hatte, verhängte die Bezirkshauptmannschaft Innsbruck jetzt ein unbefristetes Waffenverbot über SPÖ-Chef Georg Dornauer. Verbunden damit ist auch der Entzug seiner Jagdkarte. „Ich nehme diese Entscheidung so zur Kenntnis. Ein sorgsamer Umgang mit Waffen ist wichtig. Wenn diese offenkundig generalpräventive, vorläufig besonders strenge Maßnahme eine Bewusstseinsbildung bei allen JagdkollegInnen bewirkt, dann ist dies positiv zu werten“, teilte Dornauer auf Facebook mit. Er wolle jetzt in Ruhe überlegen, ob er den Bescheid beim Landesverwaltungsgericht beeinspruchen werde. (pn)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte