Automaten für Parktickets in Wörgl ärgern Grüne

Die 19 Parkscheinautomaten der Stadt Wörgl sind in die Jahre gekommen. Daher sollen laut einem Beschluss in der jüngsten Sitzung des Gemeind...

Kritik kommt von Christine Mey und Richard Götz an den neuen Parkscheinautomaten, die ihrer Ansicht nach teils unnötig sind.
© Otter

Die 19 Parkscheinautomaten der Stadt Wörgl sind in die Jahre gekommen. Daher sollen laut einem Beschluss in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates im kommenden Jahr acht Stück ausgetauscht und der Rest technisch aufgerüstet werden. An die 100.000 Euro wurden dafür genehmigt. Der Vorteil für die Nutzer: Künftig kann man auch per Kredit- oder Bankomatkarte die Parkgebühr begleichen. Späte­r soll dies auch per Handy-App möglich sein.

So weit, so gut. Aber braucht es alle diese Automaten überhaupt? Besonders, wenn man plant, die Bahnhofstraße vom Verkehr zu befreien? Dies­e Frage werfen die beiden Mandatare Christine Mey und Richard Götz (Grün­e) auf. Denn sie rechnen vor, dass zehn Automaten in der künftigen Fußgängerzone bzw. Begegnungszone stehen und überflüssig werden. „Wir fragen uns, warum man hier so leichtfertig mit Steuer­geld umgeht. Oder will die Stadtführung letztendlich eh keine Fußgängerzone? Einerseits wird ein Sparpaket verabschiedet und andererseits wird Geld beim Fenster rausgeworfen. Das soll die Stadtregierung der Bevölkerung einmal erklären", ärgern sich die beiden. 20.000 Euro, so rechnet Götz vor, könnt­e man einsparen. Und noch mehr, wenn man die Automaten etwas weiter auseinander aufstellt und die Anzahl reduziert. Götz spricht dabei die Bahnhofstraße an, wo auf 450 Metern gleich sechs Automate­n stehen.

Bei der Pressestelle der Stadt verweist man nicht nur auf die technische Notwendigkeit der Erneuerung, sondern auch darauf, dass kein Ticketautomat im „vorerst geplanten Abschnitt der Fußgängerzone zwischen der Kreuzung Bahnhofstraße/Fritz-Atzl-Straße und Bahnhofsvorplatz ausgetauscht, sondern nur erneuert wird". Diese könnten auch jederzeit woanders aufgestellt werden. Die Dichte an Automaten sei für die Parkraumbewirtschaftung notwendig. (wo)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte