Soldaten trainierten rund um den Venet Transport in der Luft

Den Hubschrauberpiloten einweisen, das Gepäck und die Skiausrüstung schnellstmöglich in der Maschine verstauen und in kurzer Zeit wieder abh...

Den Hubschrauber einweisen und schnellstmöglich mit Gepäck einsteigen: Die Soldaten meisterten die Aufgabe mit Bravour.
© Reichle

Den Hubschrauberpiloten einweisen, das Gepäck und die Skiausrüstung schnellstmöglich in der Maschine verstauen und in kurzer Zeit wieder abheben — 80 Soldaten der Jägerkompanie des Jägerbataillons 6 trainierten gestern den Transport in der Luft. Rund um den Venet war das Knattern der Rotorblätter zu hören. Die Übung fand in Landeck, Wenns und Arzl statt.

Wichtig sei der Hubschraubertransport in Hinblick auf die kommende Lawinensaison, erklärt Major Christoph Seidner. Zwischen November und April steht in der Kaserne Landeck ein Lawineneinsatzzug in Bereitschaft. Um diesen möglichst rasch zum Einsatzort zu bringen, ist Luftunterstützung oft nötig.

Gestern wurde mit einer Agusta Bell 212 und einer Alouette II trainiert. Die Kadersoldaten und die Grundwehrdiener trugen Kampfausrüstung, heute folgt die Übung mit der Lawinenausrüstung. Zu den Aufgaben gehörte es auch, die Hubschrauberpiloten am Landeplatz einzuweisen. (mr)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte