Alpenverein Matrei in Osttirol bleibt in der Familie

Anna Brugger trat als Obfrau der Alpenvereinssektion Matrei zurück, neuer Obmann ist ihr Bruder Lukas.

Der neue Vorstand: Reinhold Bacher, Robert Waldner, Rebekka Egger, Barbara Steiner, Hansjörg Dichtl, Corinna Presslaber, Lukas Brugger, Albert Niederegger, Christoph Steiner, Maria Mattersberger (v. l.).
© Anna Brugger

Matrei –Nach drei Jahren als Obfrau der Alpenvereinssektion Matrei in Osttirol legte Nationalpark-Rangerin Anna Brugger (32) bei der Jahreshauptversammlung ihr Amt zurück – aus familiären Gründen. Die junge Mutter hatte schon vor einem Jahr erklärt, dass sie nicht mehr kandidieren werde. Zum neuen Obmann wurde Annas Bruder Lukas (29) gewählt, der von Beruf Lehrer ist und schon bisher als Alpinreferent in der Sektion mitarbeitete. Ihm zur Seite stehen Christoph Steiner als neuer Kassier und Corinna Presslaber als neue Sportkletterreferentin. Die anderen Vorstandsmitglieder bleiben im Amt. „Damit bleibt unser Vorstand jung und weist weiterhin eine gute Frauenquote auf“, freut sich die scheidende Obfrau, der dieser Punkt wichtig ist.

Auf dem Programm der Jahreshauptversammlung stand auch der Rückblick auf das abgelaufene Alpenvereinsjahr. Die Sektion Matrei lädt regelmäßig zu gemeinsamen Bergtouren, Wanderungen und Ausflügen, die nach Osttirol, Südtirol oder in die Steiermark führen. Diese Angebote wurden gut angenommen, sie waren stets ausgebucht. Ein Highlight war die Sanierung der Grünseehütte, die nun für den Sommerbetrieb bereit ist. Nach einer Lawine im Jänner 2019 musste die Talstation der Materialseilbahn auf die Bonn-Matreier-Hütte repariert werden.

Anna und Lukas Brugger (hier bei einer Bergtour auf den Glödis): Anna übergab die Obmannschaft an ihren Bruder Lukas.
© Lukas Brugger

Der Alpenverein Matrei hat 1515 Mitglieder, zehn davon wurden bei der Versammlung für die 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. (TT, co)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte