Fünfjähriger stürzte in Niederösterreich aus dem Fenster

Der Bub fiel Dienstagfrüh rund acht Meter in die Tiefe und landete auf einer Wiese. Er wurde nicht lebensbedrohlich verletzt. Gegen die Mutter wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

(Symbolfoto)
© TT/Parigger

Traisen – Ein Fünfjähriger ist in Traisen in Niederösterreich aus dem Fenster gestürzt. Der Bub war rund acht Meter gefallen und auf einer Wiese gelandet, bestätigte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner einen Bericht der Tageszeitung Heute. Nach der Versorgung an Ort und Stelle wurde das Kind Dienstagfrüh in das Uniklinikum St. Pölten gebracht. Es erlitt keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Am Mittwochnachmittag hat sich der Bub wweiter im Universitätsklinikum St. Pölten befunden. Das Kind wurde auf der Normalstation behandelt, eine intensivmedizinische Betreuung war nicht notwendig, teilte die NÖ Landeskliniken-Holding auf Anfrage mit.

Nach dem Sturz aus dem zweiten Stock des Mehrparteienhauses, der sich am Dienstag kurz vor 7.30 Uhr ereignet hatte, war der Fünfjährige Schwaigerlehner zufolge durchgehend ansprechbar. Zuvor sei der Bub „in einem unbeobachteten Moment“ auf das Fensterbrett geklettert. Die 24 Jahre alte Mutter des Kindes hielt sich währenddessen in der Küche auf. Das Fenster öffnete sich der Fünfjährige selbstständig.

Wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Mittwoch mitteilte, wird gegen die 24-Jährige wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Die Mutter sei bereits einvernommen und ein entsprechender Bericht an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden. (APA)


Schlagworte