Baron und zwei weitere FPÖ-Mandatare verlassen Wiener Klub

Im Konflikt zwischen Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und der Wiener FPÖ kommt offenbar Bewegung. Neben Strache-Unterstützer Karl Baron sollen auch zwei weitere Wiener FPÖ-Landtagsabgeordnete am Donnerstagvormittag den blauen Rathausklub verlassen haben. Alle drei sollen auch aus der Partei ausgetreten sein, erfuhr die APA aus Kreisen der Wiener Landespartei.

Baron, der sich in den vergangenen Wochen für eine Rückkehr von Strache an die Wiener Parteispitze ausgesprochen hatte, hat für Donnerstagvormittag eine persönliche Erklärung angekündigt. Spekuliert wird, dass der Abgeordnete auf sein Landtagsmandat verzichten könnte. Damit würde er den Weg für Strache in den Wiener Landtag freimachen, da dieser dann Anspruch auf dessen Mandat hätte.

Sollte Strache - wie spekuliert - tatsächlich eine eigene Liste gründen wollen, hätte er mit den drei genannten Mandataren im Wiener Rathaus sogar Klubstärke.


Kommentieren