Historischer Weiher in Kauns vor der Zerstörung gerettet

Einst lebensnotwendiger Wasserspender, geriet der Kauner Weiher in Vergessenheit und drohte zu verschwinden. Nun wurde er ausgebaggert.

Der Kauner Weiher wurde in den letzten Tagen ausgebaggert. Er war zuletzt komplett verwachsen.
© Reichle

Von Matthias Reihle

Kauns –„Drei Viertel von Kauns sind von hier heroben bewässert worden.“ Der ehrenamtliche Naturpark-Mitarbeiter Meinrad Falkeis steht mit dem Kauner Vizebürgermeister Thomas Zangerl dort, wo früher das Herz der Kauner Landwirtschaft geschlagen hat. In einem Gebiet, in dem jährlich nur 700 Millimeter Niederschlag fallen, wurden seit jeher sogenannte „Pietzen“ und „Waale“, künstliche Wasserspeicher und lange Bewässerungskanäle, angelegt. Ohne den Kauner Weiher drohten früher Dürre und Trockenheit.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte