Entgeltliche Einschaltung

Tiroler Adlerrunde stellt Präsidium neu auf

Der Zusammenschluss von 41 einflussreichen Tiroler Unternehmern hat Klaus Mark, den Eigentümer des Beleuchtungsspezialisten MK Illumination, zum neuen Präsidenten der Plattform gewählt.

  • Artikel
  • Diskussion
Peter A. Grüner, Klaus Mark, Ingeborg Freudenthaler, Alois Schranz und Manfred Pletzer stehen der Adler Runde vor.
© Tiroler Adler Runde / Die Fotogr

Innsbruck –Die Tiroler Adler Runde stellt ihr Führungsgremium 2020 neu auf. Der Zusammenschluss von 41 einflussreichen Tiroler Unternehmern hat Klaus Mark, den Eigentümer des international erfolgreichen Beleuchtungsspezialisten MK Illumination, zum neuen Präsidenten der Plattform gewählt. Neuer Vizepräsident ist Medalp-Gründer und Multi-Unternehmer Alois Schranz, weiters neu im Vorstand ist Manfred Pletzer (Geschäftsführung Pletzer Gruppe). Entsorgungs-Spezialistin Ingeborg Freudenthaler und Steuerberater Peter A. Grüner vervollständigen das Gremium.

Entgeltliche Einschaltung

„Es ist für mich eine große Ehre, in den nächsten zwei Jahren als ‚Aushängeschild‘ der Tiroler Adler Runde fungieren zu dürfen“, wird Mark in einer Aussendung zitiert. „Wir stehen für offene, sachliche Dialoge, um eine positive Wirtschaftsentwicklung im Einklang mit sozialpolitischen Themen und Herausforderungen und im Einvernehmen mit allen relevanten Institutionen für unser Land voranzutreiben“, beschreibt Mark die Ziele für die kommenden Jahre. Der bisherige Präsident der Adler Runde, Anton Pletzer, bleibt der Plattform als Ehrenmitglied erhalten. (TT)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung