Exklusiv

Gemeinderat sorgte für Aufhebung: Signale am Ende des Bettelverbots

Die Stadt kippt das Verbot rund um Oster- und Christkindlmärkte. Spannend war am Ende nicht die Argumentation der Innsbrucker Gemeinderäte, sondern wie die knappe Mehrheit zustande kam.

Das Bettelverbot auf Sondermärkten wurde gekippt. Die Regelungen laut dem Landespolizeigesetz bleiben aber weiter aufrecht.
© iStockphoto

Von Marco Witting

Innsbruck –Es war spät. Und es war knapp. Nun ist das Bettelverbot auf dem Christkindl- und Ostermarkt, das die Stadt Innsbruck 2015 eingeführt hat, wieder aufgehoben. Was nichts an den Regelungen durch das Landespolizeigesetz ändert – weshalb die Aufhebung wohl eher als symbolisch anzusehen ist. So waren dann am späten Donnerstagabend auch nicht die ausgetauschten Argumente das Spannende. Die glichen jenen der vergangenen Tage bzw. jenen der Diskussion vor vier Jahren bei der Einführung. Es war der Weg zur 20:18-Mehrheit, der die Beobachter in seinen Bann zog.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte