Gesellschaftstanz mit Ferry Polai: Fit bleiben im Dreivierteltakt

Der Tanzprofi Ferry Polai hat vor einem Jahr den Verein für gesundheitsfördernden Gesellschaftstanz gegründet. Die erste Bilanz ist positiv.

Ferry Polai ist begeistert darüber, wie viel Zuspruch sein Verein erfährt.
© Tanzschule Polai

Von Viktoria Gstir

Innsbruck – Tanzen ist auch Sport. Und macht mehr Spaß als Laufen. Zumindest den meisten Menschen, denn getanzt wird in Gesellschaft. Und wer sich viel bewegt, bleibt auch im Alter fit und gesund.

Das weiß der Innsbrucker Tanzprofi Ferry Polai und hat deshalb im Dezember 2018 den Verein für gesundheitsfördernden Gesellschaftstanz gegründet. Unter dem Mott­o „Tanzen hält gesund“ werden Veranstaltungen organisiert und Kurse abgehalten. Der Gedanke sei weniger therapeutisch, vielmehr ginge es darum, Krankheiten präventiv vorzubeugen, erklärt Pola­i. „Wir können so dazu beitragen, dass Leute gesünder leben.“ Die Bilanz nach einem Jahr fällt positiv aus. Heuer haben in Tirol bereits 400 Personen an seinen Tanzkursen teilgenommen. Das freut Polai ganz besonders, der mit so viel Zuspruch nicht gerechnet hätte.

In Innsbruck kamen rund 180 Interessierte ins Haus der Musik, um ein Tänzchen zu wagen. Drei weitere Veranstaltungen, in der UMIT in Hall und in den Stadtsälen in Imst und Landeck im nächsten Jahr sind bereits fixiert. Auch größere Tiroler Firmen sind Polais Wunsch nachgekommen und haben Räume zur Verfügung gestellt, in denen Tanzkurs­e abgehalten werden. Etwa in der Hypo Bank Tirol heißt es jeden Mittwoch „Alles Walzer“.

Die Antwort auf die Frag­e, was den Tanz im Vergleich zu anderen Sportarten „so besonders“ macht, kommt von wissenschaftlicher Seite: „Tänzer haben im Vergleich zu altersentsprechenden Nicht-Tänzern eine besser­e Herz-Kreislauf-Fitness, ein besseres dynamisches Gleichgewicht und ein stärkeres Kraftvermögen des Rumpfes“, erklärt auch Sportmediziner Wolfgang Schobersberger. Besonders bei Krankheiten wie Demenz oder Parkinson hätte Tanzen eine positive Auswirkung.

Auch das Land Tirol unterstützt das Projekt und wird sich voraussichtlich mit einer Förderung von 15.000 Euro am Verein beteiligen.

Ferry Polai selbst ist der Inbegriff dafür, wie gesund Tanzen im Alter ist. Täglich schwingt er fünf Stunden das Tanzbein. Und ist fit. Nähere Infos unter www.tanzenhältgesund.at


Kommentieren


Schlagworte