Mann nach Angriff auf Polizisten in Paris erschossen

Ein Unbekannter ging mit einem Messer auf Polizisten zu. Die Beamten gaben mindestens fünf Schüsse ab. Der Angreifer erlag seinen Verletzungen.

(Symbolbild)
© AFP

Paris – Ein Mann hat Polizeiangaben zufolge im Nordwesten von Paris Polizisten mit einer Stichwaffe bedroht. Der mutmaßliche Täter sei von der Polizei bei La Defense „neutralisiert“ worden, teilte die Pariser Polizeipräfektur am Freitag auf Twitter mit.

Der Mann habe drei Polizisten mit einem Messer bedroht, berichtete der Nachrichtensender BFMTV. Nachdem er der Aufforderung, die Waffe niederzulegen, nicht nachgekommen sei, hätten die Polizisten auf den Mann geschossen, hieß es in dem Bericht.

La Defense ist ein Geschäftsviertel im Nordwesten der französischen Hauptstadt. Dort haben viele Banken und Unternehmen ihren Hauptsitz. Eine große Bahnstation ist einer der Hauptverkehrsknotenpunkte in Paris. Außerdem findet dort derzeit ein großer Weihnachtsmarkt statt. Die Polizei rief dazu auf, das Gebiet zunächst zu meiden.

Laut Polizei wurde der Unbekannte erschossen. Die Polizisten gaben demnach mindestens fünf Schüsse ab. Der Mann wurde in den Brustkorb und an einem Bein getroffen. Er erlag kurze Zeit später seinen Verletzungen. (APA/AFP, TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Schlagworte