Exklusiv

Speicher Finstertal im Kühtai wird geleert und abgesenkt

Revisionsarbeiten an der Kraftwerksanlage Sellrain-Silz stehen bevor. Speicher Finstertal wird um 100 Meter abgesenkt.

Der Stauspiegel im Speicher Finstertal wird bis Ende Jänner 2020 um 100 Meter abgesenkt.
© Tiwag

Von Thomas Parth

Silz, Kühtai –Aktuell laufen die Vorbereitungen zu Revisionsarbeiten der Tiwag an ihrem Pumpspeicherkraftwerk in Kühtai auf Hochtouren. Der Tiroler Energieversorger investiert 67 Mio. Euro in die Modernisierung des Kraftwerks Kühtai, das seit 38 Jahren in Betrieb ist. Neben den behördlich vorgeschriebenen Inspektionen und notwendigen Instandhaltungsarbeiten werden auch vorbereitende Maßnahmen für die geplante Kraftwerkserweiterung getroffen. „Wir nützen diese Außerbetriebnahme der Anlage zugleich, um neue Ansätze für eine nachhaltige Sedimentbewirtschaftung umzusetzen. Eine Räumung sollte dadurch künftig seltener notwendig sein“, hofft Tiwag-Vorstandsdirektor Thomas Gasser. Bis Ende Januar 2020 wird der Finstertaler Speicherteich unter dem Einsatz von Spezialtauchern um 100 Meter abgesenkt. Nur so können die Arbeiten im Triebwasserstollen durchgeführt werden. Erst für Mitte Juli ist die Wiederinbetriebnahme des Schachtkraftwerkes geplant. „Das heißt konkret, dass unsere Kraftwerksgruppe ab Ende Jänner bis Juli 2020 nicht zur Verfügung steht“, informiert Gasser.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte