Einheimischer erlag nach Brand in Erpfendorf seinen Verletzungen

Der 45-Jährige war vergangenen Freitag in eine Spezialklinik in München eingeliefert worden, nachdem seine Kleidung Feuer gefangen hatte. Nun verstarb er aufgrund der schweren Brandverletzungen.

Der Bewohner des Hauses erlitt schwere Brandverletzungen.
© ZOOM.TIROL

Kirchdorf – Eine Woche nachdem er bei einem Brand in seinem Haus in Erpfendorf (Gemeinde Kirchdorf) schwer verletzt worden war, ist ein 45-Jähriger im Krankenhaus verstorben.

Der Mann war zum Zeitpunkt des Unfalls alleine in seiner Werkstatt im Kellergeschoß. Als seine 44-jährige Lebensgefährtin nach ihm sehen wollte, brannte die Kleidung des Mannes bereits lichterloh. Während die Frau Feuerwehr und Rettung verständigte, konnte der 45-Jährige die Flammen noch selbst löschen.

Er wurde mit schwersten Brandverletzungen in eine Spezialklinik nach München gebracht. Die Ursache des Brandes ist weiterhin unklar. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte