Zwei Männer wegen Terrorverdachts in Wiener Neustadt in U-Haft

Nähere Details wurden seitens der Staatsanwaltschaft mit Verweis auf „ermittlungstaktische Gründe“ nicht genannt. Einem Medienbericht zufolge könnten die Verdächtigen eine Anschlag in Wien geplant haben.

Symbolbild
© Thomas Murauer

Wiener Neustadt – Zwei Männer sitzen wegen Terrorverdachts in Wiener Neustadt in Untersuchungshaft. Das sagte Staatsanwaltschafts-Sprecher Erich Habitzl am Samstagabend auf Anfrage.

Dass die beiden zur Weihnachtszeit einen Anschlag in Wien geplant haben könnten, wie Heute online berichtete, kommentierte der Sprecher mit Verweis auf „ermittlungstaktische Gründe“ nicht. Auch weitere Details wurden nicht genannt.

Dem Medienbericht zufolge soll es sich bei den Verdächtigen um Tschetschenen im Alter von 25 und 31 Jahren handeln, über die am Donnerstag die U-Haft verhängt wurde. Wolfgang Blaschitz, der Verteidiger eines der beiden Männer, sagte am Samstag in der „ZiB“, dass seinem Mandanten vorgeworfen werde, „dass er vorgehabt hätte, einen Anschlag mit Sprengstoff oder was auch immer auszuführen und zwar in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr“. Der von ihm anwaltlich vertretene Verdächtige bestreite dies jedoch, hob Blaschitz hervor. (APA)


Schlagworte