Erstrunden-Aus bei WM besiegelte Karriereende von Van Barneveld

„Wenn du zwei Jahre in Serie in der ersten Runde verlierst, dann bist du ein Amateur. Dann gehörst du nicht mehr in dieses Spiel“, ging der fünffache Weltmeister hart mit sich selbst ins Gericht.

Raymond van Barneveld verabschiedete sich endgültig vom Profi-Darts-Sport.
© imago

London – Die erfolgreiche Darts-Karriere von Raymond van Barneveld ist beendet. Der Niederländer schied am Samstag gleich zum Auftakt seiner letzten WM in London gegen den US-amerikanischen Außenseiter Darin Young mit 1:3 aus. Für den fünffachen Weltmeister ist das überraschende Erstrunden-Aus ein herber Rückschlag und der Tiefpunkt einer negativen Entwicklung über die vergangenen Jahre.

Van Barneveld zeigte sich danach äußerst selbstkritisch. „Dieses desaströse Jahr 2019 werde ich mir niemals verzeihen. Nie im Leben. Wenn du zwei Jahre in Serie in der ersten Runde verlierst, dann bist du ein Amateur. Dann gehörst du nicht mehr in dieses Spiel. Das werde ich mir selbst bis zum Ende meines Lebens sagen“, sagte der 52-Jährige, der auch im Vorjahr sein WM-Auftaktmatch verloren hatte.

Schlecht erging es auch dem Engländer Rob Cross. Der Weltmeister von 2018 und Mitfavorit unterlag in seiner ersten Partie dem Belgier Kim Huybrechts glatt mit 0:3 und muss sich damit frühzeitig von allen Titelträumen verabschieden.

Einen Sieg gab es hingegen für Zoran Lerchbacher, der sich gegen den favorisierten Engländer Jamie Hughes mit 3:2 durchsetzte. Der Steirer trifft nun auf den Polen Krzysztof Ratajski. (APA)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte