Pinturault-Heimsieg im Slalom von Val d‘Isere, Matt Fünfter

Alexis Pinturault ist beim Slalom in Val d‘Isere ein überlegener Heimsieg gelungen. Der Franzose siegte am Sonntag 1,44 Sek. vor dem Schweden Andre Myhrer sowie 1,47 vor Stefano Gross (ITA). Der Halbzeit-Zweite Luke Winters (USA) fiel auf Platz 19 zurück. Für Österreich riss die lange Podest-Serie in Val d‘Isere. Bester ÖSV-Fahrer war Michael Matt als Fünfter, Christian Hirschbühl wurde Elfter.

Für Pinturault war es der 20. Weltcup-Sieg, sein erster im Slalom seit fünf Jahren (2014). Damit übernahm der Franzose von Matthias Mayer auch die Weltcup-Gesamtführung vor Henrik Kristoffersen. Der Norweger war nach einem Fehler zur Halbzeit nur 27. gewesen, verpasste nach einer großen Aufholjagd als Vierter aber letztlich einen Podestplatz nur knapp und zog im Weltcup ebenfalls an Mayer vorbei.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren