AK-Chef Zangerl: „Als sozialer Schwarzer hat man es nicht einfach“

AK-Präsident Zangerl ist ÖVP-ler, aber mit seiner Partei nicht immer einer Meinung. Türkis-Blau habe „gelogen, dass sich die Balken biegen“. Zangerl hält eine türkis-rote Regierung für möglich. Eine solche Koalition würde die Rechte der Arbeitnehmer wieder stärken, meint er.

Arbeiterkammer-Chef Erwin Zangerl.
© Vanessa Rachlé

Die Fusion der Gebietskrankenkassen in der Form wollte die AK verhindern, nun hat sie der Verfassungsgerichtshof abgesegnet. Ist das eine herbe Niederlage?

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte