Juventus zog mit Serie-A-Leader Inter gleich

Juventus Turin hat am Sonntag in der italienischen Fußball-Meisterschaft nach Punkten zu Spitzenreiter Inter Mailand aufgeschlossen. Während der Titelverteidiger gegen Udinese daheim auch durch zwei Tore von Cristiano Ronaldo 3:1 gewann, mussten sich die Mailänder im Abendmatch der 16. Runde bei Fiorentina mit einem 1:1 begnügen. ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro saß bei Inter auf der Bank.

Ronaldo hatte sich für seine Verhältnisse in den ersten Wochen dieser Saison mit dem Toreschießen schwergetan. Doch nun scheint der 34-Jährige in Fahrt zu kommen. In der ersten Dezember-Hälfte erzielte er fünf Treffer, zwei davon eben nun gegen Udinese. Es war sein erster „Doppelpack“ für Juventus in dieser Saison. Der Portugiese sorgte mit zwei präzisen Abschlüssen bis in die 37. Minute für den 2:0-Vorsprung. Noch vor der Pause erhöhte Abwehrchef Leonardo Bonucci auf 3:0.

In Florenz hatte der Spanier Borja Valero früh für Inter gegen seinen Ex-Club getroffen, erst in der Nachspielzeit glich der 19-jährige Serbe Dusan Vlahovic aus. Beide Teams halten nun bei 39 Punkten, das drittplatzierte Lazio Rom könnte am Montag mit einem Sieg bei Cagliari bis auf drei Zähler aufschließen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren